Wandern in Braunlage im Harz

Des Wanderers Sehnsucht im Harzer Naturwunder

Die Harzer Natur wirkt mystisch, wenn der Nebel aufsteigt und die Sonne darin Bilder malt. Voller kleiner und großer Naturwunder, ist der Harz zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.
Im Nationalpark Harz, der an die Orte Braunlage und Sankt Andreasberg grenzt, können Sie die wahre Bergwildnis entdecken. Hier darf Natur Natur sein und sich zum natürlichen Urwald zurück entwickeln.
Das Bergdorf Hohegeiß liegt direkt am Grünen Band. Hier kann mit Zeitzeugen der Harzer Grenzweg erlebt werden.

10.000 km

ausgeschilderte Wanderwege

971 m

hoch hinaus

94 km

Harzer Hexenstieg

222

Stempelstellen der Harzer Wandernadel davon 12 in unseren drei Orten

© Nordstadtlicht
© AdobeStock

Geführte Wanderungen

Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie geführte Wanderungen zur Winterzeit in Braunlage, Hohegeiß und Sankt Andreasberg.

Erleben Sie in Braunlage geheimnisvolle Harzer Natur

Wir haben viele gut ausgeschilderte Wanderwege rund um Braunlage, Hohegeiß und Sankt Andreasberg, sowie gut geräumte Winterwanderwege.

Die südliche Brockenumgehung des Harzer-Hexen-Stieges grenzt direkt an Braunlage und Sankt Andreasberg.

Zudem gibt es gut ausgewiesene Routen die für Kinderwagen und Rollstühle geeignet sind, sowie Informationen am Wegesrand dank der so genannten Dennert-Tannen. 

Die geführten Wanderungen, u.a. vom Nationalpark Harz, Niedersächsische Landesforsten oder NABU e. V. bieten reichlich Information und Einblicke in die Harzer Natur. 

Abenteuerwanderungen erwarten Sie beim Hirschbrunft-Erlebnis in Sankt Andreasberg, Fledermaus-Exkursionen, sowie bei unserer Mythenwanderung.

© Braunlage Tourismus Marketing GmbH

Harzer-Hexen-Stieg

Der wohl bekannteste Wanderweg führt in 5 Etappen mit 2 Alternativrouten von Osterode über den Brocken nach Thale. Mit über 150km Strecke verbindet er alles was den Harz besonders macht: Kultur, Geschichte, unberührte Natur und Geologie. Die südliche Brockenumgehung grenzt direkt an Braunlage und St. Andreasberg und führt durch das UNESCO Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft.

© AdobeStock

Nationalpark Harz

Wagen Sie eine Wanderung durch die mystischen Berge und entdecken Sie geheime Touren durch die Harzer Wälder! Der wunderschöne Natur- und Nationalpark erstreckt sich rund um den Brocken. Die tiefen Schluchten, Klippen und Täler schaffen zusammen mit dem rauen Klima ideale Lebensbedingungen für die Tier- und Pflanzenwelt. Die perfekte Umgebung für einen spannenden Wanderurlaub im Harz! Die sagenumwobene Berglandschaft bildet somit die Heimat für unzählige seltene Tiere und Pflanzen, die Sie bei einer Wanderung selbst bestaunen können.

© Siegfried Richter

Harzer Grenzweg

Das „Grüne Band“, die wertvolle Biotopkette entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze ist heute ein Herzstück der Natur. Im Harz führt der Harzer Grenzweg auf etwa 90 Kilometern vorbei an Zeitzeugen deutsch-deutscher Geschichte. Von Mai bis Oktober werden von der Tourist-Info Hohegeiß Grenzwanderungen mit Zeitzeugen aus West und Ost auf Anfrage angeboten.

© Braunlage Tourismus Marketing

Harzer Wandernadel

Mit 222 offiziellen Stellen werden Sie an die schönsten Orte im Harz geführt. Tolle Ausblicke, spannende Geschichten und Naturerlebnisse warten nur auf Sie. Belohnt werden Sie mit Auszeichnungen in Bronze, Silber, Gold, als Wanderkönig und der Wanderkaiser wartet auf diejenigen die alle 222 Stempel erwandern.

Photographieren ist mehr als auf den Auslöser drücken.

Bettina Rheims

© Andreas Levi Photomedia

Geführte Fotowanderung

im Nationalpark Harz

 

Wenn Sie gern in der Natur unterwegs sind, eindrucksvolle Landschaft genießen und Ihre Kamera sicherer bedienen möchten, dann sind diese Wanderungen genau das Richtige für Sie!

Verbringen Sie einen schönen Tag im Harz auf einer Fotowanderung mit Andreas Levi.

"Im Herzen Naturversteher"

Nationalparkpartner

Als Tourist-Informationen in der Nationalparkgemeinde darf eine Partnerschaft zum Nationalpark Harz natürlich nicht fehlen. Wir arbeiten eng mit bestimmten Themen wie Waldentwicklung, Erscheinungsbild nach außen und anderen Projekten zusammen. Wir freuen uns ein Teil eines tollen Netzwerkes zu sein und auch mit anderen Partnern im ganzen Harz nachhaltige Projekte zu entwickeln.

Bei uns finden Sie die Nationalparkausstellung im Kurgastzentrum in Braunlage, das Nationalparkhaus in Sankt Andreasberg oder Sie können jährlich die inzwischen sehr etablierte Kunstausstellung "Natur-Mensch" besuchen.

Wir setzen uns als Nationalparkpartner für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus der Nationalparkregion ein und möchten unsere einzigartige Natur im Nationalpark zu schützen und gleichzeitig für Sie erlebbar machen.

Müll im Wald? Nein, Danke!

Nimm Deinen Müll bitte wieder mit nach Hause!

Traurig, aber leider wahr - im Nationalparkwald und im gesamten Harz wird Müll zunehmend ein Problem in der Natur.

Wir freuen uns, wenn Gäste ihre freie Zeit im Harz genießen.

Aber bitte: Essensreste, Verpackungsmaterial und Taschentücher wieder mitnehmen und nicht in die Natur werfen - die Natur wird es danken! Und wir erst recht! Im Wald zurückgelassener Müll ist nicht nur unschön anzusehen, er hat auch Folgen für Natur, Tier und Mensch im Harz. Verpackungsmaterialien und Plastikmüll verbleiben Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte auf dem Waldboden. Papiertaschentücher brauchen je nach Beschichtung bis zu fünf Jahre, bis sie zersetzt sind. Selbst organische Abfälle wie Obstschalen verrotten erst nach mehreren Monaten vollständig.

Wenn jeder seinen eigenen Müll wieder mit nach Hause nimmt, ist schon sehr viel erreicht.

Wer noch aktiver gegen das Müllproblem im Wald vorgehen will, der kann sich beispielsweise im Rahmen der Nationalpark-Müllsammelaktion #NoTrash engagieren.

 

eine Illustration eines Rucksacks
„Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.“

Laozi, chinesischer Philosoph, lebte im 6. Jahrhundert v. Chr.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.