Braunlage

Sport- und Luftkurort im Herzen des Harzes

Braunlage das Herz im Harz

Gipfelstürmer, Wintermärchen, Sportparadies

Erleben Sie den Harz von seiner schönsten Seite. Nicht ohne Grund nennen wir Braunlage das Herz im Harz, denn es liegt umgeben und gut erreichbar von allen anderen Harzer Städten, der Natur und dem Nationalpark Harz. Mit dem höchsten Berg Niedersachsens auf 971 m ü. NN lässt sich die Weite und Vielfalt der Harzer Landschaft erblicken.

Geschmückt wird der Wurmberg dabei von der längsten Seilbahn Norddeutschlands, die zu jeder Jahreszeit unsere Gäste bequem auf den Gipfel bringt. Auf dem neuen Aussichtsturm können Sie die Luft auf 1000 m Höhe schnuppern. Erholung definiert im Urlaub jeder anders – deshalb bietet Braunlage Ihnen eine vielfältige Auswahl.

© Nordstadtlicht

 

 

 

 

 

Vielfalt genießen im Herz vom Harz

Als Sport- und Luftkurort bieten wir aktiven Urlaubern einen Bikepark für Mountainbiker, kilometerlange Wanderungen unterschiedlichster Härtegrade oder eine Fahrt mit dem Monsterroller. Im Winter können wir Ihnen, dank großer Investitionen in künstliche Beschneiung, eine erfolgreichere und längere Saison auf den zahlreichen Pisten und Rodelhängen anbieten. Außerdem ist Braunlage umgeben von zahlreichen Langlauf-Loipen und ein Besuch im Eisstadion zum Schlittschuhlaufen oder einem Eishockeyspiel lohnt sich immer.

Wenn es etwas ruhiger zur Sache gehen soll, zeigt sich unser Zentrum mit einer familienfreundlichen Adventure-Golf Anlage und einem Hallenbad. Der große Kurpark mit Ententeich und Berggarten lädt zum Verweilen ein, während im Kurgastzentrum ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm Ihren Urlaub ergänzt. Im Zentrum reihen sich Geschäfte und Restaurants aneinander und laden zum Bummeln ein.

eine Illustration eines Rucksacks
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Augustinus Aurelius

3278

Einwohner

550 m

Mindesthöhe über Normalnull

971 m

Maximalhöhe über Normalnull

1518

Entstehung des Berg-und Hüttenortes Braunlage

© Nordstadtlicht

Wusstet ihr...?

Im Jahre 1679 hat sich der erste Chronist unseres Ortes, der Richter Johann Bernhard Fricke mit der Entstehung des Namens Braunlage beschäftigt.

Es gibt mehrere Deutungen über den Namen Braunlage:

Herzog Bruno habe die Hessen und Catten verfolgt. Er bekam Kunde, dass die Feinde im Harzwald stehen, zog ihnen entgegen und ließ sich mit dem Kriegsvolk am Hüttenwerk nieder und nannte diesen Ort Castra Brunois oder Brunos Lager.

Auch sage man, dass Bei Anfang des Hüttenwerkes ein braunes Pferd gestorben und dort liegen geblieben sei. Man hat dann gesagt „da der Brune lag“ woraus Braunlage geworden sei.

Die Geschichte eines gefangenen braunen Löwen woraus Braunlauwe entstanden sei und dies auch alte Briefe und Urkunden in der fürstlichen Kanzlei zu Blankenburg meldeten ist die dritte Deutung.

Richtig dürfte dann doch die Erklärung des Historikers Eduad Jacobs sein der Braunlage als „brauner Wald“ übersetzt. „la“ oder „loh“ ist der altdeutsche Name für Wald, so dass Brunla, Brunelo ( erste urkundliche Erwähnung in einer Goslarer Urkunde 1227 ) brauner Wald heißt.

Der Tourismus entwickelte sich ab dem Jahr 1882 wo Braunlage in die Reihe der deutschen Kurorte eintrat und der Aufstieg als Wintersportplatz begann. Ein Jahr später wurde das Badekomitee ins Leben gerufen und der Harzklub Zweigverein gegründet, der heute noch die Beschilderung der Wanderwege um Braunlage betreut.

zu sehen ist ein schwarz weiß Bild fotografiert von einer höher gelegenen Wiese. im Vordergrund sieht man Häuser der Stadt Braunlage und im Hintergrund ist der Wurmberg mit seiner Schanze zu sehen
© Nordstadtlicht
zu sehen ist ein farbiges Bild fotografiert von einer höher gelegenen Wiese. im Vordergrund sieht man Häuser der Stadt Braunlage und im Hintergrund ist der Wurmberg mit seiner Schanze zu sehen
© Siegfried Richter

Aktivitäten in Braunlage