Stempel sammeln in Bad Sachsa Tour 3 – 2 Stempel

Auf einen Blick

  • Start: Friedwald Bad Sachsa, Walkenrieder Straße, 37441 Bad Sachsa
  • Ziel: Friedwald Bad Sachsa, Walkenrieder Straße, 37441 Bad Sachsa
  • leicht
  • 7,64 km
  • 1 Std. 59 Min.
  • 68 m
  • 321 m
  • 269 m
  • 10 / 100

Beste Jahreszeit

Friedwald – Zwergenlöcher – Sachsensteinhütte (Stempel 166) – Histor. Gipsbrennofen Stempel 192) – Im Wiesengrund – Bahnhof – Bad Sachsa – Friedwald

Diese leichte Wanderung führt vorbei an den Angelteichen am Blumenberg über die Ruine Sachsenburg und die Zwergenlöcher hinauf zum Sachsenstein mit der Sachsensteinhütte. Weiter geht es bergab zum Loren-Denkmal und dem Historischen Gipsbrennofen in Neuhof. Von hier geht der Weg weiter durch den Wiesengund in Richtung Bahnhof. Ab dort ist es nur noch ein kurzer sonniger Weg durch die Felder bis zur Mönchslede in Bad Sachsa und über die Walkenrieder Straße zurück zum Ausgangspunkt.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Der Start- und Zielpunkt für diese leichte, ca. 7 km lange Wanderung ist der Parkplatz am Friedwald zwischen Bad Sachsa und Walkenried. Von hier aus geht es einmal über die Landstraße L 604 auf dem Wanderweg, der mit 32R gekennzeichnet ist, vorbei an den wunderschön ruhig gelegenen Angelteichen am Blumenberg. Weiter führt der Weg zur Ruine Sachsenburg. Das genaue Baujahr der Sachsenburg ist nicht überliefert, nur eine erste Nennung in den Hersfelder Annalen im Jahr 1073. Lange kann die Burg aber nicht bestanden haben, höchstens um die 10 Jahre, denn im Jahr 1074, wurde sie bereits geschleift. Ausgehend von der Sachsenburg folgt man weiter dem Weg 32R und überquert die Bahnschienen der Deutschen Bahn – Strecke Nordhausen – Göttingen am eigens für den Wanderer geschaffenen Bahnübergang. Entlang der Zwergenlöcher geht es nun langsam bergauf zur Sachsensteinhütte. Hier hat man einen sehr schönen Blick ins Harzer Vorland über den Ortsteil Neuhof. Außerdem ist hier der erste Stempel der HWN, mit der Nr. 166, der heutigen Tour. Von der Sachsensteinhütte geht man dann bergab vorbei am Loren-Denkmal und am DGH rechts abbiegen zum Historischen Gipsbrennofen, der zweiten Stempelstelle der Tour mit der Nr. 192. Ab jetzt geht es fast nur noch flach in Richtung Bad Sachsa über den Wiesengrund, teilweise auf dem Neuhöfer Rundweg Nr. 7 und vorbei am Bahnhof. Von dort ist der Weg zurück zum Ausgangspunkt sehr schön sonnig entlang der Felder und leicht zu gehen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Rucksackverpflegung

Tipp des Autors

Es gibt unterwegs keine Einkehrmöglichkeit, daher genug Verpflegung und Getränke einpacken.

Anfahrt

An der Kreuzung Bahnhofsstr./Walkenrieder Str. in Richtung Walkenried und nach ca. 800 m links bzw. aus Richtung Wieda/Walkenried vorm Ortseingang rechts auf den Parkplatz am Friedwald abbiegen.

Parken

Auf dem Parkplatz am Friedwald.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise ist mit dem Zug aus Nordhausen oder Göttingen und mit den Buslinien 470, 471 und 472 bis zur Bahnhofstraße möglich.

Karten

Rad- und Wanderkarte & Stadtplan Bad Sachsa

Wegbelag

  • Straße (3%)
  • Schotter (29%)
  • Wanderweg (40%)
  • Unbekannt (1%)
  • Pfad (6%)
  • Asphalt (20%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.