Rundweg Zillierbachtalsperre (HWN 36)

Auf einen Blick

  • Start: Elbingerode: Ecke Waldbreite / Unter den Birken
  • Ziel: Elbingerode: Ecke Waldbreite / Unter den Birken
  • mittel
  • 13,52 km
  • 3 Std. 35 Min.
  • 164 m
  • 551 m
  • 472 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Eine vielseitige Wanderung rund um die Zillierbachtalsperre über den Aussichtspunkt Peterstein mit Stempelstelle und Rastplatz, zum Hermannschacht, zum Rastplatz Hirschbrunnen und wieder zurück zum Harzort Elbingerode.

Der Rundwanderweg, der Teilstrecken des Forstthematischen Wanderweges umfasst, beginnt mit einem "Abstecher" auf das Gelände des Diakonissen Mutterhauses, wo Sie eine architektonische Besonderheit entdecken und besuchen können – das Bauwerk des Diakonissen Mutterhaus im Bauhausstil. Weiter geht es durch Laubwälder und freie Flächen, immer mit dem Blick zum Brocken direkt zum Einlauf der Zillierbachtalsperre. Rechts entlang des Staubeckens wandern Sie direkt zur Staumauer und zum Aussichtspunkt Peterstein mit Stempelstelle und Rastplatz. Von dort aus geht es weiter über bequeme Wanderwege mit leichtem Anstieg zum Hermannschacht, einem alten Bergwerksschacht, der heute als Ein- und Ausflugsschneise der Fledermäuse dient. Etwas versteckt, rechts an der Wiesenkante entlang, gelangt man zum Aussichtspunkt „Brockenblick“ mit einer uralten Buche. Nach einem kurzen Picknick geht es wieder zurück nach Elbingerode mit einem kleinen Abstecher zum Rastplatz Hirschbrunnen mit frischem Quellwasser.

Weitere Informationen

Tour-Status
  • geöffnet
Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Wir beginnen die Wanderung Ecke Waldbreite / Unter den Birken und überqueren die Straße zur Bodfeld-Apotheke. Auf dem Fußweg gehen Sie ca. 350 m Richtung Ortsausgang, wo Sie wiederum die Straßenseite wechseln und in den Wanderweg einsteigen.

Sie folgen dem Weg ca. 1,8 km bis zur Kreuzung (Russenhay). Dort halten Sie sich links und gleich noch einmal rechts und folgen dem Weg bergab Richtung Zillierbach-Einlauf. Nach ca. 700 m gabelt sich der Weg noch einmal. Sie halten sich rechts und gelangen direkt zum Einlauf der Zillierbachtalsperre.

Unsere Wanderung geht rechtsseitig immer mit Blick auf die Staumauer weiter bis zum Aussichtspunkt Peterstein mit Stempelstelle und Sitzgruppe. Nachdem Sie die Aussicht genossen haben und den Stempel der Harzer Wandernadel eingesammelt haben, geht es weiter Richtung Hermannschacht, einem alten stillgelegten Bergwerksschacht. Entgegengesetzt zur Staumauer geht es bergauf auf dem Hauptwanderweg Wernigerode in Richtung „Alte Forsthäuser“. Nach ca. 900 m erreichen Sie eine weitere Weggabelung. An dieser Stelle halten Sie sich links und folgen weiter der Ausschilderung „Alte Forsthäuser“. Vorbei an den Forsthäusern befindet sich nach ca. 900 m eine erneute Weggabelung. Folgen Sie hier der Ausschilderung Hermannschacht. Hinweis: Der Abzweig zum alten Schacht befindet sich ca. 50 m linksseitig. Aufsteller informieren über den Schacht und die heutige Nutzung als Fledermausschacht. Wenn Sie rechter Hand linksseitig die Wiese queren und an der Baumkante entlang gehen, erreichen Sie nach ca. 100m etwas versteckt den Aussichtspunkt „Brockenblick“ mit Sitzgruppe und fantastischen Blick über die Wiese auf das Brockenmassiv. Dort befindet sich eine Station des Forstlehrpfades mit einer uralten Buche. Nach einer aussichtsreichen Ruhepause begeben wir uns auf dem gleichen Weg zurück bis zu den zwei alten Forsthäusern. Zwischen den Forsthäusern geht es weiter zur Schutzhütte an der Eisenstraße in Richtung Elbingerode. Nach ca. 2,4 km haben Sie die Möglichkeit, einen Abstecher zum Hirschbrunnen, einem Rastplatz mit Naturquell zu machen. Folgen Sie der Ausschilderung. Nach einer informativen Verweildauer kehren wir auf den Hauptweg zurück und folgen der Straße bis zu unserem Ausgangspunkt.

TIPP: Gleich am Anfang oder am Ende Ihrer Wanderung haben Sie die Möglichkeit, sich eine architektonische Besonderheit anzuschauen. Auf dem Gelände der Diakonie befindet sich das Diakonissen Mutterhaus – ein Bauwerk im Bauhausstil.

Des Weiteren begegnen Ihnen immer wieder Aufsteller zum Thema Forst und Wald, da sich Teilstrecken des Forstlehrpfades auf der Wanderung befinden.

Sicherheitshinweise

Es sind keine Sicherheitshinweise bekannt.

Auf einigen Streckenabschnitten kann es jederzeit zu kurzfristigen Beeinträchtigungen, Umleitungen und Wegsperrungen aufgrund des Waldwandels und Unwetterschäden kommen. Informieren Sie sich kurz vor Ihrer Wanderung.

Aktuelle Hinweise finden Sie hier >

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, funktionelle Kleidung, Rucksackverpflegung, Sonnen- und Regenschutz.

Denken Sie daran, (Handy)-Kamera, Stempelheft der Harzer Wandernadel und ggf. ein Fernglas einzupacken.

Tipp des Autors

Auf dieser Tour haben Sie die Möglichkeit einen Stempel der Harzer Wandernadel zu sammeln.

Nr. 36 - Aussichtspunkt Peterstein

Tipp 2: Bereits zum Einstieg der Wanderung besuchen Sie gern das Diakonissen Mutterhaus, welches im Bauhausstil errichtet wurde und auch ein ganz besonderes architektonisches Merkmal besitzt.Erfahren Sie hier mehr >

Anfahrt

Mit dem PKW erreichen Sie Elbingerode

- über die B27 aus Richtung Braunlage und Blankenburg

- sowie über die B244 aus Richtung Wernigerode.

Parken

Parkmöglichkeiten befinden sich Rund um das Mutterhaus Elbingerode.

Öffentliche Verkehrsmittel

Den Harzort Elbingerode erreichen Sie mit dem Bus der Harzer Verkehrsbetriebe:

aus Richtung Wernigerode 

aus Richtung Blankenburg

aus Richtung Hasselfelde 

aus Richtung Braunlage

aus Richtung Benneckenstein

 

Die INSA – Ihr Routenplaner des Nahverkehrs in Sachsen-Anhalt >>

 

TIPP : 

Mit dem Harzer UrlaubsTicket sind Sie kostenlos mobil im gesamten Harzkreis.

HATIX - die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Buslinien der Harzer Verkehrsbetriebe, der Q-Bus Nahverkehrsgesellschaft, der Halberstädter Verkehrs-GmbH, sowie der Verkehrsgesellschaft Südharz im Landkreis Harz. Jetzt auch kostenlose Nutzung in den Landkreisen Goslar und Göttingen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.hatix.info

Karten

Rad- und Wanderkarte"Stadt Oberharz am Brocken"

Weitere Informationen

Tourist-Information Elbingerode

Markt 3

38875 Oberharz am Brocken

www.oberharzinfo.de

elbingerode@oberharzinfo.de

Tel.: 039454 - 89487

Wegbelag

  • Asphalt (12%)
  • Pfad (4%)
  • Wanderweg (29%)
  • Schotter (56%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.