Rundwanderung um Stecklenberg

Auf einen Blick

  • Start: Kirche Stecklenberg, Wurmtal, 06502 Thale OT Stecklenberg
  • Ziel: Kirche Stecklenberg, Wurmtal, 06502 OT Stecklenberg
  • leicht
  • 3,31 km
  • 1 Std. 21 Min.
  • 178 m
  • 346 m
  • 178 m
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Stecklenberg – Stecklenburg – Lauenburg – Wurmbachtal – Stecklenberg (ca. 4,5 km)

Dieser Rundwanderweg mit Start und Ziel in Stecklenberg ist zwar relativ kurz, verfügt mit insgesamt rund 150 Höhenmetern aber über teilweise recht steile Anstiege. Diese lohnen jedoch, denn neben einem herrlichen Ausblick über den Ort hat diese Wanderung auch noch die Überreste von zwei ehemaligen Burgen zu bieten.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Startpunkt dieser Wanderung ist der Wanderwegschilderbaum gegenüber der Stecklenberger Kirche. Links am Gemeindeamt der Markierung grüner Balken und Krone folgend passieren Sie kurz darauf die Riesenrutsche.

Nun führt der Weg steil bergauf bis zu Kanzel unter der großen Eiche und dann nochmals einige Meter steil bergauf bis zur Ruine der Stecklenburg. Von hier hat man einen schönen Ausblick auf den Ort Stecklenberg und bis zur Teufelsmauer bei Weddersleben. Alternativ können Sie auch den Weg durch den Kurpark wählen und über die Calciumquelle zur Stecklenburg laufen (ca. 1,3 km).

Von der Stecklenburg folgen Sie dem Wanderweg mit der bereits genannten Markierung bis zur Lauenburg, wo sich das Heim des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und ein Aussichtspunkt mit einem schönen Blick in das Harzvorland und bis nach Quedlinburg befinden. Von hier lohnt ein kleiner Abstecher zur Ruine der ehemaligen Hauptburg. Gehen Sie dazu den Wanderweg etwa 200 Meter zurück und dann über einen schmalen und etwas beschwerlichen Pfad, der rechts vom Wanderweg abzweigt, bergauf. Lohn der Mühe ist unter anderem eine alte Linde, die sich mit ihren Wurzeln auf dem alten Mauerwerk verankert hat.

Vom Aussichtspunkt am Heim kommen Sie dann an einer Infotafel zur Geschichte der Lauenburg und am ehemaligen Turm der Vorburg vorbei. Anschließend gelangen Sie nach einigen Metern an eine Wegkreuzung mit Schilderbaum und wandern dann über das Wurmbachtal wieder nach Stecklenberg zurück (blauer Punkt). Ab der Brücke über den Wurmbach lohnt sich der Pfad entlang des Baches. Dieser Weg ist besonders schön, wenn der Bach ausreichend Wasser führt.

Anfahrt

B6n Abfahrt Thale, weiter über die L240 über Warnstedt nach Thale, dort weiter auf der L92 nach Neinstedt, im Ort weiter auf der K2355 nach Stecklenberg

Parken

Parkmöglichkeiten am Straßenrand

Weitere Informationen

Bodetal-Information THALE
Bahnhofstraße 1
06502 Thale
Tel. 03947 776800
info@bodetal.de
www.bodetal.de

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.