Rund um den Innerstestausee

Auf einen Blick

  • Start: Touristinformation Lautenthal
  • mittel
  • 22,36 km
  • 5 Std. 30 Min.
  • 614 m
  • 557 m
  • 257 m
  • 40 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Mit schönen Ausblicken ins Tal und auf den Brocken geht es rund um den Innerstestausee und durch den Fichtenwald.

Die Hauptstraße in Lautenthal ist nach dem Bergmann Kaspar Bitter benannt. Er entdeckte um 1530 einen ergiebigen Erzgang am  Kranichsberg. Das war der Beginn des Bergbaus in Lautenthal und die Grundlage für die Entwicklung des Ortes zur Freien Bergstadt. Heute gehört der staatlich anerkannte Luftkurort als einer von fünf Ortsteilen zur Stadt Langelsheim und bietet seinen Gästen neben einem Bergbaumuseum ca. 200 km gut gepfl egte Wanderwege durch den schönen Harzer Wald.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Von der Tourist INFO in Lautenthal geht es entlang der Kaspar-Bitter-Str., dann rechts auf den Sparenbergweg.

Hinter der Brücke über die Innerste beginnt links der Wanderweg zur Innerstetalsperre mit Markierung Blaues X.Rechts daneben verläuft ein Geologischer Lehrpfad, auf dem Tafeln die sehenswerten Gesteinsformationen erläutern. An der Straße vor dem Firmengelände rechts abbiegen und dahinter gleich links auf den Waldweg mit der Markierung Grünes Dreieck einbiegen weiter Richtung Talsperre. Bergan geht es am Westhang des Ecksberges entlang bis zur Roten Klippe, wo sich eine Schutzhütte und ein schöner Rastplatz mit Blick auf die Talsperre befi nden. Ein steiler Pfad führt wieder hinunter zum Weg mit dem Blauen X bis zur Staumauer mit einem schönen Blick ins Tal. Dann geht es geradeaus in den Wald bergan auf einem Forstweg in Richtung Vereinsplatz mit Schutzhütte und Stempelstelle der Harzer Wandernadel. Der Weg führt nach Süden in Richtung Kalte Birke auf einem Höhenweg durch den Fichtenwald. Hier markiert ein Stein mit einem Wolfshaken (Symbol für eine Wolfsfalle) die Grenze der Gemeinden Seesen und Wolfshagen. An der Kalten Birke gibt es wieder eine Schutzhütte mit Stempelstelle. Am Schnapsplatz beginnt der Abstieg links auf den Präsidentenweg. Zunächst geradeaus verläuft der Weg dann in einer großen Schleife zur L516. Von dort führt er mit einer weiteren Schleife um den Bromberg, dann auf der Kastanienallee zur Bismarckpromenade, am Bergfestplatz vorbei und am Kurpark entlang bis zum Ausgangspunkt.ca. 200 km gut gepfl egte Wanderwege durch den schönen Harzer Wald.

Tipp des Autors

Keine Einkehrmöglichkeit aber schöne Rastplätze. wer die Länge und Anstiege nicht scheut, kann sich auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen auf den Weg machen.

Anfahrt

PKW: A7, Ausfahrt 67 Seesen, l 516 nach Lautenthal oder B6 Goslar, B 82 und L 515 nach Lautenthal

Parken

Kostenloser Parkplatz direkt hinter der Touristinformation

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn bis Goslar, Bus Linie 831 nach Lautenthal, Informationen Tourist INFO unter www.rbb-bus.de

 

Karten

Wandern im Harz, 1: 50.000, ISBN: 3-89435-669-3,12,90 Euro

im Shop unter shop.harzinfo.de

Weitere Informationen

Tourist INFO Lautenthal
Kasper-Bitter-Straße 7b
38685 Lautenthal
Tel 05325 4444
info@lautenthal-harz.de
www.lautenthal-harz.de

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.