Karstwanderweg – Rundweg 10 um den Kohnstein

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz am Salzaspring, alternativ ab Bahnhof Woffleben (+ 1 km)
  • Ziel: Parkplatz am Salzaspring, alternativ ab Bahnhof Woffleben (+ 1 km)
  • 9,96 km
  • 2 Std. 50 Min.
  • 207 m
  • 317 m
  • 197 m

Beste Jahreszeit

Rundwanderung um die Quelle „Salzaspring“, Kohnstein, Hörningen und die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora.

Erstes Ziel der Wanderung ist das Naturdenkmal Salzaspring, eine der drei großen Karstquellen des Südharzes. Das Wasser braucht neun Monate, um von den Ver-sinkungsstellen der Südharzflüsse Steina, Uffe, Wieda und Zorge unterirdisch zur Salzaquelle zu gelangen. Auf dem Karstwanderweg führt die Route nach Westen entlang des Hirschenteiches über das Kohnsteinmassiv bis zu den Sattelköpfen am nördlichen Ortsrand von Hörningen. Die Sattelköpfe bilden mit ihrer Schichtstufe den Südhang des Auslaugungstales der Wieda, die im Tale je nach Wassersituation oberirdisch oder unterirdisch fließt. In nördlicher Richtung liegt das Gipsgestein frei und bildet eine reich strukturierte Karstlandschaft mit Dolinen und Uvalas. Die Landschaft besteht aus einem Wechsel von Wald, Gebüschen, Mager- und Trockenrasenflächen und einzelnen Dolomit- und Gipsfelsen mit Felsflurvegetation. Die Sattelköpfe gehören botanisch zu den wertvollsten Bereichen der Südharzer Karstlandschaft und stehen unter Naturschutz.

Der Pfad geht als Teil des Karstwanderwegs hinab ins Wiedatal. Hier besteht eine kurze Wegeverbindung zum Bahnhof Woffleben. Unser Weg geht nach Osten, vorbei am Fuß eines Gipssteinbruchs und weiter nach Südosten auf dem Kaiserweg durch den Kohnsteinforst über das Gelände der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora zurück zum "Salzaspring". Es empfiehlt sich ein Besuch der KZ-Gedenkstätte mit einer Führung durch die Stollen, in denen ab 1943 Tausende von KZ-Häftlingen unter menschenverachtenden Bedingungen zur Zwangsarbeit beim Bau von Raketen eingesetzt und ums Leben gebracht wurden.

Weitere Informationen

Parken

Parkplatz am Salzaspring

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Pfad geht als Teil des Karstwanderwegs hinab ins Wiedatal. Hier besteht eine kurze Wegeverbindung zum Bahnhof Woffleben.

Karten
Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.