Auf der Schanze (RW 3)

Auf einen Blick

  • Start: Informationstafel am Parkplatz an der Hildesheimer Str. (N 51°52.479´ E10°02.020´) Hildesheimer Str.
  • Ziel: Wie Start
  • leicht
  • 4,81 km
  • 1 Std. 27 Min.
  • 137 m
  • 259 m
  • 124 m
  • 40 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Ein sportlicher Waldspaziergang auf die Höhen der Schanze.

Eine kurze Waldwanderung auf den Höhenzug Schanze, die besonders an heißen Sommertagen zu empfehlen ist. Bärlauch, Waldmeister und Buschwindröschen prägen im Frühjahr diesen Weg. Auf der Schanze geben Informationstafeln  über historische und geologische Gegebenheiten Auskunft. Wer mag, kann zur Einkehr ins nahe Wolperode absteigen ( 1,2 km).

Weitere Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Der Weg beginnt an der Informationstafel an der Hildesheimer Straße. Wir folgen zunächst der  „3“ in der  vorgeschlagenen Wanderrichtung bis zum Rand des nahen Parkplatzes. Hier überqueren wir auf einer kleinen Brücke die Gande und wandern flussaufwärts. Spätestens an der dritten Brücke wechseln wir wieder auf die linke Bachseite und wandern weiter dem Flüsschen entgegen. . In einem Tal steigt unser Weg dann aufwärts und stößt oben auf eine ausgebaute Forststraße, der wir ein kurzes Stück nach rechts folgen. Bald zeigt ein Wanderschild, dass es nach links wieder auf einem Pfad kräftig nach oben geht. Auf der Höhe lädt eine Bank neben dem Hochbehälter zur Rast ein. Genussvoller wird es aber, wenn man hier die Möglichkeit nutzt und zur Einkehr ins nahe gelegene Wolperode absteigt (15 Min). Ein Wegweiser gegenüber der Bank gibt die Richtung an.

Der eigentliche Weg wendet sich vor dem Hochbehälter westwärts und steigt moderat noch ein kurzes Stück auf den Rücken der Schanze.Vorher weist ein Schild noch auf eine nahe Schutzhütte hin Bald geht es abwärts bis zu einer Forststraße oberhalb der Stadt. Die Straße wird überquert und auf einem etwas holprigen Waldweg erreichen wir schnell den Stadtrand.  Die Wanderzeichen führen uns sicher das letzte Stück des Weges zum nahen Ausgangsort.

Sicherheitshinweise

Wegzeichen: rote 3 auf weißem Rechteck

Tipp des Autors

Wer auf dem Rückweg noch Zeit und Kraft hat, sollte noch das ganz nahegelegene Kulturzentrum Brunshausen besuchen. (Einkehrmöglichkeit)

Anfahrt

Von Süden: A 7 Richtung Hannover, Ausfahrt 68 Echte,Richtung B 445 Bad Gandersheim/Kreiensen.

Von Norden: A 7 Richtung Kassel, Ausfahrt 67 Seesen/Harz,Richtung Seesen/Osterode/Bad Gandersheim.

Parken

Ein kostenloser Parkplatz steht in der Nähe des Startpunktes zur Verfügung

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Hannover: Metronom bis nach Kreiensen. Umsteigen indie Regionalbahn nach Bad Harzburg.Von Göttingen: Metronom bis nach Kreiensen. Umsteigen in die Regionalbahn nach Bad Harzburg.

Karten

Rad- und Wanderkarte Bad Gandersheim 1: 25 000

erhältlich in der Touristinformation der Stadt Bad Gandersheim

Preis: 3,50 €

Wegbelag

  • Unbekannt (8%)
  • Asphalt (14%)
  • Schotter (15%)
  • Wanderweg (63%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.