Radweg von Luther zu Händel

Auf einen Blick

  • Start: Lutherdenkmal, Marktplatz Lutherstadt Eisleben
  • Ziel: Händeldenkmal, Marktplatz Halle (Saale)
  • leicht
  • 39,51 km
  • 2 Std. 40 Min.
  • 142 m
  • 124 m
  • 75 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Von Luther zu Händel mit dem Fahrrad! Entdecken Sie unsere Kulturroute auf den Spuren von Luther und Händel von der Lutherstadt Eisleben entlang der Weinstraße Mansfelder Seen am Süßen See zur Händelstadt Halle. Die Strecke verläuft größtenteils auf asphaltierten Radwegen und ist für eine gemütliche Tour entlang der Straußenwirtschaften an den Mansfelder Seen bestens geeignet. Am Startpunkt in der Lutherstadt Eisleben können die Luthergedenkstätten besucht werden, am Ufer des Süßen See locken zahlreiche gastronomische Einrichtungen zu einer kleinen Verschnaufpause. Auf der zweiten Etappe können Sie regionale Weine entlang der Weinhänge genießen und schließlich in der Händelstadt nach dem Besuch geschichtsträchtiger Orte den Tag ausklingen lassen.

Die Strecke verläuft vom Markt Eisleben, am Theater vorbei auf den Lutherweg und dem Saale-Harz Radweg nach Unterrißdorf. Auf Höhe Wormsleben kann man sich für den Nord- oder Südroute entlang des Süßen See entscheiden. Die Südroute führt in Aseleben vorbei nach Seeburg, die Nordroute am Campingplatz vorbei nach Seeburg. Auf beiden Strecken gibt es genügend Möglichkeiten für eine Rast oder zum Einkehren. In Seeburg angekommen sollte man den Blick von der Promenade auf das Schloss Seeburg genießen. Anschließend geht es entland der Weinstraße Mansfelder Seen an den Straußenwirtschaften und Weinkellern vorbei. Beim Schlosswinzer Strohm oder im Weingut Rollsdorfer Mühle empfiehlt es sich ein leckeres Glas Wein aus der Region zu verkosten. Der Weg führt nun weiter über die Welle nach Langenbogen. Zwischen Langenbogen und Zappendorf müssen Sie sich auf ein Stück geschotterten Weg einstellten. Dann geht es auf gut befestigten Feldwegen nach Lieskau und in die Dölauer Heide. Ein kurzer Zwischenstopp bietet sich am Kolkturm an. Besteigt man diesen, so hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt Halle. Im Anschluss an die Dölauer Heide nähert man sich auf gut ausgeschilderten Radwegen der Peißnitzinsel, der grünen Lunge von Halle. Die Parkanalage entlang der Saale bietet wieder viele Rastmöglichkeiten zum Verschnaufen. Das letzte Stück des Weges schlängelt sich durch die Hallesche Altstadt und endet auf dem Marktplatz am Händeldenkmal. Hier befindet sich auch das Hallorencafé und die Tourist-Information, die weitere Tipps für Besucher der Stadt bereithält.

Weitere Informationen

Sicherheitshinweise

Ein Teil des Weges (ca. 3 km) ist ein geschotterter Weg.

Tipp des Autors

Unbedingt an der Kalten Stelle in Unterrißdorf anhalten und den Ausblick von der Stelle, wo Luther fror, genießen.

 

Anfahrt

Von der A 38 Ausfahrt Eisleben, dann Richtung Eisleben Zentrum

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis nach Lutherstadt Eisleben, dann Beschilderung Richtung Zentrum/Markt folgen. Etwa 5 Minuten mit dem Fahrrad bis zum Startpunkt.

Weitere Informationen

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.