NATURA Tipp 8 – Gipskarstlandschaft Pölsfeld und Breiter Fleck im Südharz

Auf einen Blick

  • Start: Startpunkt ist der Karstwanderweg in Obersdorf am Grünen Born.
  • Ziel: Entspricht dem Ausgangspunkt.
  • 12,64 km
  • 3 Std. 31 Min.
  • 300 m
  • 377 m
  • 209 m

Die Rundwanderung führt durch das Natura 2000-Gebiet „Gipskarstlandschaft Pölsfeld und Breiter Fleck im Südharz“, das zum Teil im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz liegt.

Die Tour führt durch das Natura 2000-Gebiet „Gipskarstlandschaft Pölsfeld und Breiter Fleck im Südharz“. Die lange Nutzungsgeschichte und die Bergbautradition haben wertvolle Offenlandlebensräume geschaffen. (Streuobst-)wiesen und Trockenrasen wechseln sich mit Eichen- und Buchenwäldern ab. Bergbaurelikte sind allgegenwärtig und werden durch zahlreiche Informationstafeln entlang des Karstwanderweges beschrieben. Bleiches Waldvöglein, Zauneidechse und Haselmaus sind hier heimisch. Die Grillenburg, einst erbaut aus Ziegelsteinen, wurde bereits 1217 erstmals urkundlich erwähnt.

Weitere Informationen

Wegbeschreibung

Von Obersdorf aus folgt die Wanderung dem Karstwanderweg über den Mohrungsberg in Richtung Pölsfeld. Von hier aus erklimmt der Weg den Pufferberg. An einem Rastplatz auf dem Berg zweigt ein mit grünem Balken markierter Weg in Richtung Zollhaus ab. Von hier aus führt der mit grünem Balken markierte Weg zur Grillenburgruine bei Grillenberg. Nach einem Rundgang um die Grillenburgruine führt ein mit rotem Balken markierter Weg in Richtung Obersdorf. Der Weg trifft nun bald wieder auf den Karstwanderweg, der zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung führt.

Tipp des Autors

Bereits im Ende des 9. Jh. wird die Ortschaft Grillenberg im Hersfelder Zehntregister urkundlich erwähnt. Erste urkundliche Nachweise der Burg „Grellenberch“ gehen auf das Jahr 1217 zurück. Bereits im 15. Jahrhundert wird sie jedoch nichtmehr bewohnt und dem Zerfall preisgegeben. Die rote Färbung rührt vom Baumaterial her. Die Burg wurde aus Konglomeraten und Sandstein aus der Zeit des Rotliegend (vor ca. 300 bis 255 Mio. Jahren) erbaut.

Anfahrt

Obersdorf ist über die B86 aus Richtung Mansfeld oder Sangerhausen zu erreichen

Parken

Am Starpunkt der Wanderung befinden sich begrenzt kostenfreie Parkplätze.

Öffentliche Verkehrsmittel

Obersdorf ist mit dem Bus z. B. von Wippra und Sangerhausen aus zu erreichen.

Weitere Informationen

Rosenstadt Sangerhausen GmbH

Im Bahnhof Sangerhausen

Kaltenborner Weg 10

06526 Sangerhausen
03464 19433

 

Öffnungszeiten

Mai - September        

Montag - Freitag          09.00 - 18.00 Uhr

Samstag          10.00 - 14.00 Uhr

Feiertag           10.00 - 14.00 Uhr

           

Juni/Juli           

auch Sonntag10.00 - 14.00 Uhr

           

Oktober - April

Montag - Freitag         10.00 - 17.00 Uhr

Samstag          10.00 - 14.00 Uhr

Wegbelag

  • Straße (5%)
  • Asphalt (10%)
  • Pfad (2%)
  • Wanderweg (66%)
  • Schotter (17%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.