Wanderweg um die Steinatalsperre gesperrt

Auf einen Blick

  • 0,95 km
  • 15 Min.
  • 26 m
  • 415 m
  • 388 m

Das Niedersächsische Forstamt Lauterberg und der Harzklub-Zweigverein Steina sperren aus Sicherheitsgründen den Rundweg „Steinatalsperre“ bei Bad Lauterberg. Der Grund sind abgestorben und geschädigte Laubbäume am ausgeschilderten Harzklub-Weg „3N“. Betroffen ist ein rund 900 Meter langes Teilstück des beliebten Rundweges, auf dem die von Pilzen geschädigten Waldbäume umzubrechen drohen.

Ausweichroute für Stempelstelle 43 „Wasserscheide Weser-Elbe – Hohe Tür“
Die Sperrung des Teilstücks erfolgt in Absprache mit dem Harzklub-Zweigverein Steina. „Wanderer zur Stempelstelle 43 sollten den gegenüber der Steinatalsperre liegenden Weg als Ausweichroute wählen“, sagte Frank Kellner und ergänzte: „Von hier aus ergibt sich auch ein interessanter Blick auf die Talsperre. „Sobald der Weg wieder gefahrlos zu betreten ist, werden wir die Sperrung selbstverständlich aufheben“, versicherte Jörg Köttner mit Blick auf eine kritische Saison für den Wald im Südharz.
Meldung vom 11.05.2021, Quelle: Niedersächsische Landesforsten

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.